1 von 100 Experimenten: Handy-Sammlung am Leibniz Gymnasium

Alte Handys wandern in die CaritasBox

Als ein weiteres Experiment führte die Schulgemeinschaft des Leibniz Gymnasiums eine Sammlung gebrauchter Handys durch.

Auf Initiative der Religionslehrerin Monika Reinhardt wurde im Frühjahr 2015 im Schulsekretariat eine CaritasBox aufgestellt. Über einen Elternbrief und auf der Internetseite der Schule wurde für die Teilnahme an dieser Aktion geworben. Unterrichtseinheiten und Angebote bei den Projekttagen zeigten den Schülerinnen und Schülern die Hintergründe über die Produktion von Mobilfunkgeräten und sensiblisierten sie für einen verantwortungsvollen Gebrauch von Handys und Smartphones.

Projektkarte öffnen:

Ausgezeichnet! ... und zur Nachahmung empfohlen

Frau wirft Handy in eine Sammelbox für gebrauchte Mobilfunkgeräte
Recyling statt wegwerfen - unter diesem Motto stand die Handy-Sammlung am Leibniz-Gymnasium in Neustadt an der Weinstraße. Foto: M. Reinhardt

Über einen Zeitraum von drei Monaten wurden an der Schule gebrauchte Handys gesammelt. Parallel dazu standen auch in der Integrierten Gesamtschule Deidesheim sowie in den Verbandsgemeindeverwaltungen Deidesheim und Wachenheim CaritasBoxen zur Sammlung bereit.

Monika Reinhardt als Organisatorin der Sammlungen berichtet über die Ausbeute: "Einen Fahrradkorb voll mit Altgeräten konnte ich beim Caritas Zentrum in Neustadt abliefern." Über eine Fachfirma wurden die Geräte einem fachgerechten Recycling zugeführt.

Anlässlich der Projekttage am Leibniz Gymnasium kurz von den Sommerferien 2015 wurde das Experiment "Handy-Sammlung" in den Kreis der teilnehmenden Initiativen aufgenommen. Das Experiment hat Beispielcharakter, weil es zum ökologisch nachhaltigen Umgang mit wertvollen Rohstoffen beiträgt und deren räuberischen Abbau in den Ländern des globalen Südens verringert.

CaritasBoxen für öffentliche Einrichtungen

Die CaritasBox ist eine Aktion der Caritas und der Interseroh Product Cycle GmbH.
Informationen und Bestellmöglichkeit: CaritasBox

Katholikenrat Speyer
Bistum Speyer
Misereor