Krippenspiel "Auf der Suche nach dem guten Leben für alle"

Drei Darsteller des Krippenspiels
Die Messdienergemeinschaft aus Ludwigshafen-Ruchheim griff die Vorlage auf und führte an Heiligabend 2015 das Krippenspiel auf. Foto: Corinna Göbel

Sind Sie auf der Suche nach einem Krippenspiel, das versucht, die bewegende Botschaft von der Geburt Jesu in unseren heutigen Lebenskontext zu stellen?

Eine Arbeitsgruppe aus dem Kampagnen-Team "Gutes Leben. Für alle!" hat zu diesem Thema eine Vorlage für ein Krippenspiel ausgearbeitet. Dieses Krippenspiel überträgt die Geburt Jesu in unsere Zeit und lässt sie gleichzeitig als ein großes Hoffnungszeichen für uns Menschen aufleuchten.

Kinder, Jugendliche und Erwachsene können in ihrer Gemeinde das Krippenspiel aufführen und die Gemeinde zum Nachdenken einladen.

Kurzbeschreibung des Krippenspiels

Zwei Hirten, Nathan und Habakuk, machen sich auf den Weg zur Krippe. Ihnen wurde im Traum verheißen, dass der Retter der Welt geboren wurde. Sie brechen auf eine weite Reise auf. Auf ihrem Weg begegnen Sie drei verzweifelten Gestalten.
Erste Station: Sie treffen einen Bauern, der von einer schrecklichen Dürre erzählt. Er hat jegliche
Hoffnung verloren. Er gibt ihnen am Ende ihrer Begegnung Myrrhe mit.
Ein Erzähler tritt auf und liest Fakten zum Stichwort Klimawandel vor.

Zweite Station: Sie treffen einen Fischer. Er erzählt davon, dass die Flotte des Königs an einem See Fischfang im großen Stil betreibt und er deshalb seine Arbeit verliert. Er hat seinen Glauben verloren. Er hat nichts mehr außer etwas Weihrauch, den er den Hirten als Geschenk mitgibt. Der Erzähler liest Fakten zum Stichwort Raubbau an den Meeren vor.

Dritte Station: Sie treffen einen Minenarbeiter. Er musste als Sklave für einen Hungerlohn Kupfer abbauen. Nun ist er auf der Suche nach seiner geliebten Frau. Er gibt den Hirten einen kleinen Goldklumpen mit. Der Erzähler liest Fakten zum Stichwort Konfliktmineralien vor.

Weihnachtskrippe mit drei brennenden Kerzen
Die Lichter "Glaube, Hoffnung und Liebe" leuchteten nach dem Krippenspiel in Annweiler weiter in der Weihnachtskrippe. Foto: Christina Wendel

Die beiden Hirten erreichen die Krippe und bringen ihre Gaben dar. Ein Engel schickt sie von dort fort mit dem Auftrag, dem Kind zu helfen, diese Welt besser zu machen. Er gibt ihnen drei Lichter mit auf den Weg: Glaube, Hoffnung und Liebe.

Zum Abschluss betet die Gemeinde ein gemeinsames Gebet.

Das Krippenspiel kann als Rollenspiel oder in der Erzählversion aufgeführt werden. In den Vorlagen sind neben den Sprech- und Erzähltexten Hinweise zur Rollenbesetzung, zu den Requisiten und Regieanweisungen sowie Vorschläge für gemeinsame Lieder und Gebete mit der Gemeinde zusammengestellt.

Beide Versionen stehen hier zum Herunterladen bereit:

Krippenspiel "Gutes Leben. Für alle!" in der Version mit Sprechrollen (pfd-Datei)

Krippenspiel "Gutes Leben. Für alle!" in der Vorleseversion (pfd-Datei)

Katholikenrat Speyer
Bistum Speyer
Misereor