1 von 100 Experimenten: Talentschuppen und Repair Café

Drei Partner auf dem Weg zum gemeinsamen Ziel

Angeregt durch den Impulsabend zur Kampagne "Gutes Leben. Für alle!" im Dekanat Pirmasens hat die Pfarreiengemeinschaft St. Pirmin in Kooperation mit der Katholischen Familienbildungsstätte und dem Caritas Zentrum Pirmasens das Experiment "Talentschuppen zur Errichtung eines Repair Cafés" gestartet.

"In Deutschland werfen wir unfassbar viel weg, auch Gegenstände, denen fast nichts fehlt und die oft nach einer einfachen Reparatur wieder brauchbar sind. Das wollen wir mit dem Angebot eines Repair Cafés hier in Primasens ändern", fassen die Kooperationpartner ihre Motivation zusammen. Sie möchten mit dem Projekt auch zeigen, dass man mit Reparaturen sowohl Geld als auch wertvolle Rohstoffe einsparen und den Kohlendioxid-Ausstoß verringern kann.

Projektkarte öffnen:

Nach knapp einem Jahr Vorbereitungszeit ist das erste Repair Café in Pirmasens und im Landkreis Südwestpfalz seit Mitte April 2015 geöffnet. Es versteht sich als Treffpunkt für ehrenamtlich wirkende Menschen, die alleine oder gemeinsam mit anderen kaputte Dinge wieder funktionsfähig machen. Die Katholische Familienbildungsstätte stellt die Räume zur Verfügung. Werkzeug und Material für Reparaturen sind vorhanden, zum Beispiel für Möbel, elektrische Geräte, Fahrräder, Spielzeug und vieles mehr. Vor Ort helfen Reparaturexperten. Auch wer mal gerade nichts zu reparieren hat, findet in der Kaffeestube bei fair gehandeltem Kaffee oder Tee einen Ort zum Austausch mit anderen.

Wichtige Stationen bei der Planung des Repair Cafés

Handzettel zur Gewinnung von Ehrenamtlichen
Ob nähen, Handy erklären oder Hilfe beim Ausfüllen von Formularen - im Talentschuppen kann jeder seine Fähigkeiten einbringen. Quelle: Katholische Familienbildungsstätte Pirmasens

Mit dem "Talentschuppen" Ehrenamtliche gewinnen

Seit Mai 2014 suchten die Kooperationspartner über verschiedene Kanäle nach Ehrenamtlichen, die ihre Interessen und Fertigkeiten mit anderen teilen möchten. Unter dem Titel "Talentschuppen" wurden Handzettel und Plakate gestaltet, die in allen katholischen Kindertageseinrichtungen und Kirchen im Stadtgebiet, im Caritas Zentrum und der Katholischen Familienbildungsstätte Pirmasens sowie bei der Tafel ausgelegt bzw. aufgehängt wurden. Dort standen auch Rückmeldeboxen bereit, in die Interessierte ihre ausgefüllte Karte einwerfen konnten.

Pastoralreferent Bernd Adelmann aus der Pfarreiengemeinschaft St. Pirmin stellte in der Reihe "Wort zum Sonntag" im Offenen Kanal Pirmasens den Talentschuppen vor.

Auch das ökumenische Stadtkonvent und der "Pakt für Pirmasens" wurden von der Arbeitsgruppe über die Idee der Einrichtung eines Repair Cafés informiert und um Mithilfe bei der Suche nach Freiwilligen gebeten.

"Die Suche war sehr erfolgreich", freut sich Susanne Dausend-Thomas von der Katholischen Familienbildungsstätte, "mehr als 30 Freiwillige aus den verschiedensten Bereichen haben sich bereit erklärt, ihr Talent in das Repair Café einzubringen."

Von der Erfahrung anderer Repair Cafés lernen

Wort-Bild-Marke des Netzwerkes Repair Café
Daran erkennt man die im europäischen Netzwerk organisierten Reparatur-Cafés: Sie verwenden einheitlich das Logo mit zwei ineinander greifenden Zahnrädern und dem Schriftzug "Repair Café". Quelle: Stichting Repair Café

Die Arbeitsgruppe bereitete parallel zum Talentschuppen den Beitritt zum europaweiten Netzwerk Repair Café vor. Um den Ablauf von Repair Café-Treffen zu erleben, besuchten die Pirmasenser die Repair Cafés in Speyer und Bad Dürkheim. Hier bekamen sie Tipps von erfahrenen Repair Café-Betreibern, zum Beispiel zu Haftungsfragen, zur Häufigkeit der Treffen und zur Beschaffung und Lagerung der Werkzeuge.

Startschuss für das Repair Café in Pirmasens

Nach weiteren Vorbereitungen war es dann am Samstag, 18. April 2015 soweit: Das Pirmasenser Repair Café lud zum ersten Treffen in die Katholische Familienbildungsstätte ein und ging mit fünf Bereichen an den Start: Werkstätte, Nähstube, Fahrrad- und Computerreparatur sowie eine Café-Ecke.

Das Repair Café versteht sich ausdrücklich nicht als Konkurrenz zu den ortsansässigen Handwerksbetrieben, sondern will, wie David Aumer vom Caritas Zentrum Pirmasens erklärt, "eine Plattform für gegenseitiges Helfen bieten und bürgerschaftliches Engagement fördern."

Ausgezeichnet! ... und zur Nachahmung empfohlen

Beim Katholikentag 2014 in Frankenthal wurde das Experiment "Talentschuppen zur Errichtung eines Repair Cafés" in den Kreis der teilnehmenden Initiativen aufgenommen.
Das Experiment hat auf vielfältige Weise Beispielcharakter: Es fördert und unterstützt das Engagement von Ehrenamtlichen. Die Mitarbeit im Repair Café vermittelt einen bewussteren Umgang mit Konsumgütern und Rohstoffen. Nach dem Motto "Reparieren statt wegwerfen" tragen alle Beteiligten zur Ressourcenschonung bei.

Gruppenbild: Weihbischof Otto Georgens mit ausgezeichneten Akteuren
Stellvertretend für die Arbeitsgruppe erhielten Pastoralreferent Bernd Adelmann aus der Pfarreiengemeinschaft St. Pirmin und die Leiterin der Katholischen Familienbildungsstätte Susanne Dausend-Thomas (3. und 4. von links) von Weihbischof Otto Georgens eine Teilnahmeurkunde. Bild: Julie Waller

Kontakt zum Repair Café Pirmasens

Hinweistafel am Eingang des Repair Cafés
Das Plakat auf der Tafel zeigt den Weg zum Repair Café Pirmasens. Bild: Astrid Waller

Das Repair Café ist ein gemeinsames Projekt der Pfarreiengemeinschaft St. Pirmin, dem Caritas Zentrum und der Katholischen Familienbildungsstätte Pirmasens. Dieses Experiment zeigt, wie sich durch die Zusammenarbeit verschiedener Institutionen erfolgreich ein für die Region neues Angebot etablieren lässt.

Möchten Sie in Ihrem Ort, in ihrer Pfarrei oder mit anderen Gleichgesinnten ein ähnliches Experiment starten und benötigen Sie weitere Auskünfte? Die Arbeitsgruppe des Pirmasenser Repair Café hilft Ihnen gerne weiter. Nehmen Sie telefonisch oder per Mail Kontakt auf oder kommen Sie zu einem der Treffen in den Räumen der Katholischen Familienbildungsstätte persönlich vorbei.

Die Teilnahme an den jeweiligen Terminen ist kostenfrei. Eine Anmeldung bei der Familienbildungsstätte Pirmasens wird empfohlen. Dort erhalten Sie weitere Informationen zum Projekt, erfahren die nächsten Termine und können sich auch gerne als ehrenamtliche Helferin oder Helfer melden.

Katholische Familienbildungsstätte
Unterer Sommerwaldweg 44, 66953 Pirmasens
Telefon: 06331/2039715
Internet: repaircafe-ps.jimdo.com
E-Mail: info@fbs-pirmasens.de

Repair Café - ein europäisches Netzwerk

Eine Zusammenstellung von weiteren Informationen zu Repair Cafés finden Sie unter: Nachhaltigkeit im Web

 

 

 

 

 

 

Katholikenrat Speyer
Bistum Speyer
Misereor